Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Projekte Kohlendioxidkonversion und biobasierte Materialien für den Klimaschutz
Artikelaktionen

Kohlendioxidkonversion und biobasierte Materialien für den Klimaschutz

 

Zukunftsweisend sind neue kohlendioxidneutrale und energiesparende Technologien in vielen Bereichen, beispielsweise bei der Kunstoffherstellung. So ist es Wissenschaftlern am FMF gelungen, in einem Verfahren Limonenoxid mit Kohlendioxid umzusetzen, ohne dabei Lösungsmittel einzusetzen. Limonen ist ein Naturstoff, der aus Orangenschalen extrahiert wird, die bei der Orangensaftproduktion anfallen. Das neue Verfahren ermöglicht die Herstellung von umweltfreundlichen, erdölfreien Kunststoffen,die auf nachwachsenden Rohstoffen und CO₂ basieren.

Kohlenstoffdioxid ist zudem für die Methanolsynthese einsetzbar: Am FMF wurde ein neues Verfahren zur Herstellung von Methanol entwickelt, bei dem CO₂ und Wasserstoff eingesetzt werden. Methanol wäre ein möglicher umweltfreundlicher Benzinersatz. Ziel ist es, CO₂ als Massenchemikalie nachaltig zu nutzen und in den Verwertungszyklus einzugliedern.

 

prüfkörper von nipus

Zug-Dehnungsprüfkörper von NIPUS (Nicht-Isocyanat-Polyurethane) auf
Basis von nachwachsenden Rohstoffen und CO2
 

 Aktuell forschen wir in folgenden Bereichen:

  • Organische Solarzellen
  • Methanolsynthese aus Kohlendioxid u. Wasserstoff
  • Polymere aus Kohlendioxid und nachwachsenden

    Rohstoffen, Beispiele: Limonen, Rapsöl

  • Ressourceneffiziente Verfahren und „Grüne Chemie“
  • Tannin-basierte Hartschäume und Klebstoffe
  • Biobasierte Nanobeschichtungen für Papieranwendungen

 

  
Benutzerspezifische Werkzeuge