Uni-Logo
Artikelaktionen

BW-eLabs

Wissensmanagement in virtuellen und remote-Laboren

Nachhaltige Forschung, die effiziente Nutzung experimenteller Ressourcen, gewinnt eine immer größere Bedeutung im Forschungsalltag. Hier setzte das Projekt "BW-eLabs" an, welches vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert wurde.

Ziel des "BW-eLabs" Projektes war die Erweiterung des Zugriffs auf heterogene experimentelle Ressourcen ("remote" und virtuell), sowie die nachhaltige Erschließung und Nutzung von Rohdaten und Experimenten für Forschung und Lehre. Hierbei wurde ein besonderes Augenmerk auf Transparenz und Reproduzierbarkeit gelegt.

Als ein wesentliches Merkmal des Projektes wurden die mit dem Experiment verknüpften Dokumente und Daten während ihres gesamten Lebenszyklus betrachtet und in die Gesamt-Prozesskette experimenteller Umgebungen eingebettet. Wissenschaftliche Gemeinschaften, insbesondere die Förderung von Kooperation und Kollaboration, standen im Mittelpunkt des Projektes.

Zur Beteiligung der Servicegruppe Wissenschaftliche Informationsverabeitung an dem Projekt gehörten:

  • Mitwirkung am Aufbau eines "remote" Labors am Freiburger Materialforschungszentrum.
  • Ausrichtung von und Beteiligung an Intensiv-Programmierterminen ("Sprints")
  • Mitwirkung am Architektur-Konzept
  • Intensive Begutachtung der Oberfläche
  • Administration des eSciDoc Servers im zweiten Projektabschnitt

Das "BW-eLabs"-Projekt wurde in Zusammenarbeit mit folgenden Universitäten und Institutionen umgesetzt:

Die Leitung des Projektes lag beim Rechenzentrum (RUS) der Universität Stuttgart.

Das Projekt lief vom 1. August 2009 bis 31. Januar 2012.

Literatur

Benutzerspezifische Werkzeuge